Tolino + Onleihe + Corona

Ich hab mir vor längerem einen Tolio Shine 2 gekauft. Ich glaub damals war es ein Frustkauf weil ich mich ablenken wollte und ich die Vorstellung hatte das ein E-Ink Display als Fotorahmen total super wäre. Naja ich hab das passende Programm nie geschrieben aber jetzt erfreut sich das Gerät ungeahnter Beliebtheit. Die Stadtbibliothek ist zu, aber die Onleihe ist offen und das Gerät ist so „kindertauglich“ das mein siebenjähriges Kind damit alleine ausleihen kann. Gleichzeitig ist es so beschränkt das ich keine Sorge haben muss das sie die ganze Zeit damit Videos schaut. Die Onleihe Integration ist nicht perfekt aber ganz brauchbar. Schön wäre wenn man die Startseite im Browser ändern dürfte oder die Onleihe sonst wie direkt aufrufen könnte. Aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Und zum Schluss noch was nerdiges da der Bootloader nicht verschlossen ist kann man problemlos TWRP starten und dann diverse APKs über Sideload nach installieren. Wichtig ist das man das TWRP nur starten sollte nicht flashen also installieren, sonst kann man Probleme beim nächsten Tolino Update bekommen. Es ist kein Root Zugang nötig und alles recht überschaubar. Da auf dem Gerät jedoch ein Android 4.4 installiert ist geht halt nicht so viel…
Ich hab das also gemacht habe aber momentan noch keinen Anwendungsfall gefunden der mich überzeugt aber schön das es geht…

Mit Kinder über die Klimakrise sprechen.

Ich habe drei Kinder. Sieben, Vier und Zwei Jahre alt. Sie werden in einer Welt aufwachsen die sich stark von der Unterscheidet die ich erlebt habe. Ich habe letztens einen Vortag von Volker Quaschning gesehen, darin ging er darauf ein das wir hier in Deutschland nach den Ernten der letzten Jahre im Mittelalter eine Hungernot gehabt hätten. Dies ist nicht geschehen weil die Globalisierung es ermöglicht hat unsere Ernteausfälle mit Nahrung aus anderen Teilen der Welt auszugleichen. Jetzt habe ich diese Ansprache von Rupert Read (einem britischen grünen Politiker und Aktivist bei Extinction Rebellion) gesehen. Sie hat mich als Elternteil bewegt und mich dazu bewogen noch mehr mit meinen Kindern über die Klimakrise zu sprechen und sie Ihnen verständlich zu machen. Ja, ich fühle mich auch schuldig und ja, fürchte mich vor dem gerechten Zorn meiner Kinder der mich in den nächsten Jahren treffen wird.

https://invidio.us/watch?v=6Lt0jCDtYSY

Rupert Read: How I talk with children about climate breakdown.